VORTRAG | FRIDA KAHLO UND DIEGO RIVERA. „DIE TAUBE UND DER ELEFANT“

DIE GESCHICHTE EINER MERKWÜRDIGEN LIEBESBEZIEHUNG

Seit vielen Jahrzehnten gilt die Malererin Frida Kahlo als eine feministische Kultfigur. Bereits als Schülerin machte sie die erste Bekanntschaft mit Diego Rivera, dem bekannten mexikanischen politischen Maler. Die beiden wurden ein Paar und heirateten 1929. Ihre Beziehung wurde zunehmend getrübt von der ständigen Untreue Riveras, die Kahlo immer wieder in ihren gefühlsbetonten Gemälden verarbeitete. Frida Kahlo ließ sich schließlich von Rivera scheiden und flüchtete sich in Alkohol, Affären und ihre Malerei. 

Dieser Vortrag verfolgt wichtige Etappen der spannungsreichen Beziehung zwischen „Taube und Elefant“, so genannt wegen des Kontrastes zwischen der zierlichen Frau und dem großen, dicken und 21 Jahre älteren Mann.

Veranstaltungsdatum
17:00 - 19:00 Uhr
Sie schauen derzeitig auf eine vergangene Veranstaltung
Veranstaltungsort Hannover
Veranstaltungsleiter/in KLAUS KIRMIS
Kursgebühr
19

inkl. Wein, Wasser und Snacks

Samstag: 20.11.2021